Sonntag, 3. April 2016

Schitouren im Raurisertal: Sonnblick und Hocharn

 
 
Unser Stützpunkt im Raurisertal ist der Ammererhof in Kolm Saigurn,
eine wunderschöne Unterkunft mit hervorragender Küche!
 
Peter und ich reisten schon früher an und wir machten eine Schitour Richtung Durchgangsalm 
 
Peter hat die Tour bereits im GPS gespeichert
auf der Durchgangsalm
und von dort weiter auf den Seekopf 
der Wind war anfangs nicht zu unterschätzen
wir stiegen den Bergrücken entlang  auf

Kolmkarspitze 2529m 

Gipfelfoto Kolmkarspitze
Peter am Grat
Abfahrt!
 
unendliche weite Hänge
und von der Alm wieder zurück zum Ammererhof
 
Abends kamen die Kollegen der Bergrettung und es wurde ein lustiger Abend 
mit Tourenbesprechung für die nächsten Tage
Tourenstart frühmorgens in Kolm Saigurn
unser erstes Ziel: der Sonnblick 3105m
Aufstieg zum Naturfreundehaus Neubau
Gerti, Marco und Peter beim Aufstieg 
 Beim Naturfreundehaus Neubau
 Für mich war das eine Jubiläumstour auf den Sonnblick:
es war vor 30 Jahren am 14. September 1986 mein erster Dreitausender!
Damals waren wir am Neubau einquartiert.
alle sind gut drauf
im Tal war noch dichter Nebel
es sind viele Leute unterwegs
 
 
vorbei am verfallenen Radhaus aus dem 19. Jahrhundert
und am Gletschermesspunkt
der letzte Anstieg zum Zittelhaus
Ziel erreicht!

der hohe Sonnblick 3105m

am Zittelhaus gab es ein zünftiges Mittagessen!
 
Wir planten dann eine Tourvariation und gingen bei diesem Schönwetter vom Sonnblick
gleich weiter auf den Hocharn !
mit 2 Bergführern auf der Kleinfleißscharte
wir fuhren den Kleinfleißkees ab
Blick zurück zum Zittelhaus 
Blick nach vorne zum Großglockner!
zwischen Goldzechkopf und Hörndl querten wir Richtung Zirmsee
 
der Hocharn grüßte schon herüber! 
tief unten der Stausee Zirmsee 
unglaublich: Pulverschnee!!! 
unberührte weite weiße Hänge! 
Matt kennt die Gegend wie seine Westentasche 
hier waren wir ganz alleine! 
Peter legte die Felle wieder auf 
und wir stiegen Richtung Goldzechscharte und Hocharn auf 
das ist Entspannung pur!
Schitourengehen vom Feinsten!
in der Ferne sah man über die Scharte zum Zittelhaus zurück 
Peter an der Wegkreuzung des Erfurter Wegs 
nun waren wir am klassischen Anstieg zum Hocharn 
 wenig Leute unterwegs 
der letzte Anstieg zum Gipfel!
ON TOP OF HOCHARN! 

der Hocharn mit 3254m ist der höchste Berg der Goldberggruppe  

Geschafft!
2 tolle Berge an einem Tag!
Heute ging ich trotz Fußblasen 19 Kilometer und 2100 Höhenmeter !
Gipfelkreuz Hocharn mit Großglockner im Hintergrund (links) 
eine unendliche Abfahrt wartete auf uns! 
Blick hinüber zum Sonnblick
Ende der Tour ! 
2 herrliche Routen!
...a so....
Schade, dass sich nicht alle mitgehen trauten...
...mach es wie die Sonnenuhr,
zähl die heit`ren Stunden nur!
:-)
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten