Sonntag, 22. Oktober 2017

USA 2017- Mt. Whitney & Mt. Conness

Ab nach Amerika !

Heuer flogen wir wieder nach San Francisco!
Geplant war ein intensiver Kletterurlaub im Yosemite Nationalpark!
 
Bay Bridge in SFO 
 
Das erste Plakat beim Einkaufen war eine Werbung für die Grippeimpfung! 
In Amerika bekommt man viele Medikamente im Supermarkt
Peter bevorzugt gutes Rindfleisch!  
Rauchschwaden am Eingang ins Yosemite Valley!
Leider brannte es in ganz Kalifornien!
Unsere bange Frage war: "Können wir da klettern?"
Ein Rabe am Campingplatz
Der El Capitan steht wunderschön vor uns
 und man merkte zeitweise im Tal nichts
 von den nahem Waldbränden 
Peter ist fasziniert von den Kletterern am El Cap 
Bei einer Wanderung kamen wir bei sehr dicken Bäumen vorbei 
Peter in seinem Element!
...nicht jede freuen solche Kamine ...
:-) 
Da will wer mitnaschen... 
...und hier wer mitklettern?
Ein fragiles Insekt auf unserem Klettertopo 
Wegen dem Rauch flüchteten wir in die Tuolumne Meadows 
Bären !
Heuer sahen wir leider keine, der Rauch wird sie auch vertrieben haben ? 
Martina ist sehr motiviert 
Kaffeepause in Bishop 
Solche Hinweise findet man nur in USA !
Wir bekamen ein Permit für den Mount Whitney und
besuchten auf dem Weg dorthin die Alabama Hills.
Hier wurden viele Western gedreht! 
Peter in den Alabama Hills
Im Hintergrund rechts der Mt. Whitney 
 
U R L A U B S F E E L I N G!
Das Permit muss man außen gut sichtbar am Rucksack anbringen
Unsere erste Übernachtung im Outpost Camp 
4000m
Wir sind gut drauf !
Hier beginnt der Crest Trail - wir wandern nun im Sequoia Nationalpark 
 
Kurze Schneepassage 

ON TOP  of MOUNT WHITNEY!!!!

4418m

Es ist der höchste Gipfel der USA
(der alten 48 Staaten, außerhalb Alaskas) 
 
 
Mt. Whitney  
Wir besuchten das Internierungslager Manzanar
Hier wurden während des 2. Weltkrieges japanisch-stämmige Amerikaner
festgehalten! 
Es ist berührend, welche Schicksale sich mitten im Amerika abspielten... 
Manzanar ist ein Mahnmal, wie engstirnig und brutal in einem
Land der Freiheit früher vorgegangen wurde...
Wir sind wieder auf dem Rückweg in den Yosemite Nationalpark 
Dampfender Boden nach einem Regenguß
...noch ist eh kein Schnee zu sehen... 
Der Herbst hält Einzug 
Wir besuchten das Ahwahanee Hotel,
 in dem wir 2011 unsere Hochzeitstafel hatten 
Jetzt leben (und klettern),
die Arbeit rennt einem nicht davon...
Unser Urlaubsmotto! 
Herbstliche Wiesen
und warme Lagerfeuer 
Wir sind unterwegs zum Mount Conness  
 
Unser Weg führte über den Dog Lake und die Young Lakes 
Übernachtung im Wilderness Zelt
Der  Kocher ist unentbehrlich in der Wildnis
Am untersten Young Lake
Es ist eine traumhaft schöne,einsame Gegend 
...und schon sehr herbstlich und kühl
trotz Sonne 
Peter ist unser Pfadfinder
Man muss den Weg suchen und finden zum Mount Conness 
Peter am Schneefeld 
Hier kommt eine Kletterroute rauf 
Man muss kurze Kletterpassagen überwinden

Am Gipfel des Mt. Conness 3820m!!

 
On top!!
Auch der Abstieg ist herrlich
wir sind ganz alleine in dieser wunderschönen Gegend 
 
Das Gebiet gehört den Bären!
Daher ist eine Bärenbox Pflicht 
Abmarsch von unserem Campsite
Der vorausgesagte Wetterwechsel !
Der Mt. Conness zeigt sich nur mehr wolkenverhangen
 
Wir kommen vorbei an uralten, dicken Bäumen 
Es war eine erlebnisreiche Bergtour in der Wildnis des Yosemite NP!
Ausflug nach Mariposa 
Besichtigung des Museums 
 
STOP- steht auf dieser Nebenstraße
Wer hier den Führerschein macht und ohne Probleme wieder wegfahren kann, der KANN Autofahren!
:-) 
Postkasten eines Hundefreundes 
Bridelveil Wasserfall im Yosemite NP
Martina ist neugierig 
Der Fotograph Tom Evans auf der El Cap Meadow ist immer umringt von Kletterern 
Peter am Olmsted Point 
Blick zum Mount Conness und Tenaya Lake
Es hat über Nacht viel Schnee gemacht! 
Peter überlegt einen neuen Schlafanzug? 
Die Kälte lässt auch die Vögel ans Wegfliegen denken...
Auch in Gardnerville,Nevada, ist es sehr kalt geworden 
Wir besuchen die Sequoia Bäume im Calaveras Big Tree Park 
Hier gibt's richtig dicke Bäume ! 
Peter (links) neben einem gefällten Sequoiabaum 
Murphys ist ein reizvolles Städtchen... 
...mit einem sehr gute Eis! 
 
Es war ein wunderschöner Urlaub, wenn auch anders als geplant!
Der Waldbrand hat uns vertrieben und wir mussten umplanen!
Statt viel zu klettern haben wir 2 hohe tolle Berge bestiegen!
:-)
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten