Sonntag, 20. April 2014

Schottland

EDINBURGH im April 2014

 Auf Einladung unseres Patenkindes Sonja flogen wir zu Ostern nach Edinburgh und erlebten eine wunderschöne schottische Stadt im Frühling!

Edinburgh ist die zweitgrößte Stadt Schottlands und seit dem 15. Jahrhundert Hauptstadt von Schottland. Edinburgh liegt am Firth of Forth, einem Meeresarm.

 
 
Sonja holte uns ab !
 

 
Scott Monument
 
 

auf der Royal Mile ist immer was los! 
 

 
St Giles Kathedrale

Calton Hill

 
Frühling in Edinburgh!
 
 
 
Berühmt für Edinburgh sind die engen Gassen,
die sogenannten CLOSES 
 
 
 
 
Ramsay Garden

Canongate Kirk


 
Der stimmungsvolle Friedhof der Canongate Kirk 

 
 
 

Der Wohnsitz der Queen in Edinburgh ist

der Palace of Holyroodhouse!

 
 
 

 
Palace of Holyroodhouse
 
 


 
die königlichen Dächer
 
 
 
 
 
Edinburgher Taxi

 

 
Das moderne schottische Parlament in Edinburgh
Seit 1999 Sitz des schottischen Parlaments
 
 
 
 
Blick über Edinburgh 
 

 
Camera obscura- Peter verwandelt sich in dick oder dünn...
 
 
 
 

Edinburgh Castle

 
  
 
Einer der Wächter des Tores
 
Entrance Gateway
 
 

im äußeren Burghof

 The Royal Scotts Dragoon Guards Regimental Museum
 
 
 
 
 
One 0`Clock Gun
die täglich um 13h abgefeuert wird.
 
Gouvernor`s House
 
 
Foog`s Gate: hier gelangt man ins Inneres des Schloßes
 
 
die romanische Kapelle
 
St. Magaret`s Chapel
-das älteste erhaltene Gebäude von Edinburgh
 
 
 

 
Diese Schotten!
Sie haben sogar einen eigenen Hundefriedhof im Schloß von Edinburgh
 

Half Moon Battery

 
Der Königliche Palast im Castle von Edinburgh
 
 
 

 
Im Royal Palace befinden sich die Kronjuwelen:
The Honours of Scotland.
Leider darf man hier nicht fotografieren.
Es sind die ältesten Kronjuwelen Europas und
sehen ähnlich aus wie der Österreichische Herzogshut.
 
 
Auch der Stone of Destiny wird im Palace neben den Kronjuwelen aufbewahrt.
Leider darf man auch diesen Stein nicht fotografieren. 
Er ist ein magischer Stein, der im Krönungsritual eine große Rolle spielt.
 
Der Stone of Destiny wurde 1296 nach England entführt und jeder König und auch die Queen saßen bei ihrer Krönung auf diesem Stein.
Die Schottischen Könige standen aber mit einem Bein auf diesem Stein...
Sitzen auf dem Stein wurde von den Schotten als Affront gewertet.
 
700 Jahre nach diesem Raub kam der Stein 1996 nach Edinburgh zurück.
 

Great Hall
hier fanden die offiziellen Anlässe statt
 
Ein Musiker in altem Gewand spielte uns auf alten Instrumenten vor
   
 
Wieder in der Stadt :

 Die Royal Mile ist die Hauptstraße von Edinburgh!

Die Royal Mile verläuft vom Edinburgh Castle zum Palace of Holyroodhouse
und  ist genau eine englische Meile lang.
Der Erste Abschnitt beim Castle heißt Castlehill, dann Lawnmarket,
geht über in die Highstreet und wir dann Canongate genannt
beim königlichen Palast.

 







vor der Canongate Kirk
 
 
Das Wetter war überraschend schön!
Daher entschlossen wir uns, im Holyrood Park
  auf den höchsten Aussichtspunkt,
Arthur`s Seat zu wandern.
Es ist ein erloschender Vulkankegel. 
 


hier wird auch geklettert!



Caltron Hill im Hintergrund, Palace of Holyroodhouse im Vordergrund

Peter in einem noch trockenen Springbrunnen 
 
 
Our Dynamic Earth 
ein Wissenschaftsmuseum für Kinder

 
 
 
 
Auf unserem Spaziergang durch die Stadt kamen wir
an der Universität von Edinburgh vorbei
 
 
 
In der Old Town fanden wir in der Candlemaker Row ein
entzückendes Denkmal für einen treuen Hund!
 
Greyfriars Bobby, der treue Hund,
der von 1858 - 1872 am Grab seines Herrchens,
einem Polizisten von Edinburgh ausgeharrt hatte
und dem aus Dank ein Denkmal gesetzt wurde!



 

Die schottische Flagge 
 
 

Sonja fuhr mit uns in die Umgebung von Edinburg:

 The Lothians

Wir besuchten North Berwick
 
ein beschauliches Städtchen, das vor allem bei Golfern sehr beliebt ist
 

Das keltisches Kreuz von North Berwick
 
 
 
der Hafen von North Berwick
 
 

Unsere Reiseleiterin Sonja



neugierige Touristen...

 
 
Das Schottische Seabird Center, ein Forschungszentrum für Seevögel
Hier in North Berwick ist eine der größten Bassvögelkolonien der Welt!
 

 
Mit Videokameras kann man auf benachbarten Inseln Vögel beobachten
 

Hier sieht man Guillemont (=Trottellumme),
Silbermöwen ( = Herring gulls),
Dreizehenmöwen ( Kittiwacke) und
Papageientaucher (=Puffins ) sowie
Basstölpel ( =Gannets)

So sehen Gannets = Basstölpel aus!

 
Peter war natürlich sofort dabei und beobachtete Puffins (Papageientaucher)
 
 
 

 
natürlich mussten wir Fish & Chips essen!
 
 
 
Fish und Chips werden gewürzt mit brauner Soße,
 einem Spritzer Essig und Salz
 
 
 diese süsses typisch schottische Safterl
war nicht ganz nach unserem Geschmack
 
 


die berühmte Pies

....mmmhhhhh....
 
 
 
Bass Rock, die größte Insel im Firth of Forth
 
 der Wind macht es frisch....

 
Bass Rock, eine Kolonie von Gannets ( =Basstölpel)
 
Früher lebte ein Einsiedler auf Bass Rock, jetzt gehört die Insel
nur mehr den Vögeln.
Der weißliche Überzug auf dem Bass Rock sind 100.000 Gannets!
 

 
der Strand von North Berwick



 
den abgehärteten schottischen Kindern machten
die kühlen Temperaturen nichts aus!
 
Burgenbauen!
 
ab ins kühle Nass! 




 
das macht Spaß am Strand !



Bei dem Wind geht Drachensteigen !
 



 
 
 
 

Wir besuchten dann Tantallon Castle

eine Burg aus dem 15. Jahrhundert
Sie gehörte den Red Douglas.
 Der mutigste Besitzer Archibald lehnte sich
gegen Köng James V. auf und wurde "Bell, the Cat" genannt.

 
 

 
Die Burgruine ist auf drei Seiten durch das Meer geschützt. 

 
Die Seite, die dem Festland zugewandt ist,
wurde mit einem mächtigen Tor versehen
und mit einem Graben


enge Gänge führten ins Obergeschoß

eine eindruckvolle Szenerie!
tolle Ausblicke!
 

 
ein wunderschöner Innenhof
 
Die Great Hall-hier wurde gespeist und gefeiert!

Steile Küste rund ums Schloß!
 
die gefiederten Freunde fühlen sich hier wohl!
 


 
 
Next Stop:

Pancaitland, East Lothian: The Glenkinchie Destillery

 
Sonja chaffierte uns zu der Whisky Destillerie,
wo wir uns den Vorgang des Whiskybrennens anschauten
 und natürlich Whisky verkosteten !




Je länger der Whisky gelagert wird, umso teurer wird es...

eine wunderschöne Farbe



als krönenden Abschluß kosteten wir uns durch ...

 


hier wurde der "Vorschluß" (=Head) abgeleitet,
um nochmals gebrannt zu werden 


Royal Yacht "Britannia"

mit dem Bus fuhren wir zum Ocean Terminal,
wo die "Britannia" seit 1996 vor Anker liegt. 

 
 Royal Yacht "Britannia" ist das Schiff der Königin,
mit der die Queen auf Reisen ging.


..auch die Queen war grad da :-) ...

...vom Winde verweht...

 
ein neuer Kapitän!



 
so schnell wird man mit der Queen verbunden !
 

 
das schlichte Schlafzimmer der Queen
 
 
Die festlich gedeckte Tafel der Britannia!
Das Besteck wird mit dem Lineal gedeckt,
damit alle Abstände passen...typisch englisch !
 

 
Coffee auf der Britannia!

 
Das Äffchen- Maskottchen der Britannia


Es gibt auch einen OP auf der Britannia!
 

Diese Knoten musste man knoten können!

Ein stolzes Schiff !

Wir setzen dann unseren Rundgang durch Edinburgh fort und
kamen in die New Town, die 1766 von dem damals 23jährigen
 Architekten James Craig entworfen wurde.
 

Kunst am Andrews Square
 
 

Unser nächster Stop: Royal Botanic Garden

 

Ein tolles Eingangstor zum botanischen Garten: 
 
Berühmt im Royal Botanic Garden von Edinburgh ist der Steingarten !



 
 
 
 
 
 

..man beachte...gelbe Füße !... 


 

 

  
 
 
 
 
 
 eine Blumenpracht wohin man sieht!!
 
 

 
 
tierischer Besuch !
 
 
Frühlingsgefühle!




 
riesige blühende Rhododendronbüsche erfreuten uns !
 


  
  
 
Araucaria - Gruß von Down Under...
 
Araukarien sind immergrüne Pflanzen,
die auf der Südhalbkugel vorkommen
 
 
 

 


 
 

 Wir setzten unseren Walk durch Edinburgh fort:
 
 
ein schottisches Haus der Vorstadt
 
 
Abends fuhren wir mit dem Zug nach Prestonpans zu Sonja
 
 
 My Home is my Castle!
Sonja und Ian vor ihrem neuen Haus!
 
Wir wurden von Sonja  sehr gut bekocht!
 
echt leckere Waffeln
 
Der Besuch des örtlichen Pubs durfte natürlich nicht fehlen! 

 
Ian könnte auch als Barkeeper arbeiten!
 
 
Ian mixte uns einen "tasty" Cocktail
Whisky und Martini....mmmhhhh
Zum Glück brauchten wir anschließend nicht mehr weit gehen...
 
Wir hatten echtes Wetterglück !!
Wenn Engeln reisen....
 
Unser nächster Sightseeing Tag

 
das berühmte Balmoral Hotel in Edinburgh,
dessen Uhr immer 3 Minuten vorgeht, damit die Gäste
 ja nicht den Zug versäumen...
 


Mit Lothian- Doppeldeckerbussen ist man in Edinburgh gut und flott unterwegs
 
 
 
Besuch in einem geschichtsträchtigen schottischen Schloss:

Craigmillar Castle

es stammt aus dem 15. Jahrhundert und war Zufluchtsort für Maria Stuart



Ein schöner Zugang ist ein Spaziergang über die Wiese
 
stimmungsvolles Craigmillar Castle
 
 
man glaubt es kaum:
in diesem wunderschön gelegenem Schloß wurden einst Mordpläne
für den Ehemann von Maria Stuart ausgeheckt!
 


  
 
 

die ehemalige Kapelle von Craigmillar

 
 
 
 
 
Bei diesem Wetter ist schon Sommer für die Schotten.... 
 
 
Sonnenanbeter in den  East Princess Gardens -
mit Blick auf die Royal Scottish Academy
 
Unser Kurztrip nach Edinburgh war schon wieder vorbei!
Aus dem Flugzeug sahen wir noch die Brücke über den
Meeresarm Firth of Forth


 
Bye Bye Edinburgh....


 
Landeanflug auf Frankfurt
 
 
 
Schottland ist eine Reise wert! 

 
...auf schottisch: Keep calm & carry on....
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten