Freitag, 18. September 2015

Bert Rinesch Klettersteig und "Geile Hengst"-Klettersteig

Maria und ich haben im September noch ein paar sportliche Tage eingeplant!  

Unsere erste Tour führte uns in den Nationalpark Kalkalpen auf den Hengstpass

und dann weiter über das
Wilderermuseum
nach Hinterstoder zum Großen Priel.
 
Rosenau am Hengstpass
Maskottchen "Hengsti" 
Die Kampermauer im Nationalpark Kalkalpen
 
im rechten Wandteil befindet sich der Klettersteig "Geiler Hengst"
Anfangs ist der Steig noch einfach 
dann aber kam  
die erste Herausforderung! Eine Seilbrücke!
der Klettersteig wird sehr ausgesetzt 
er ist als "Extrem-Klettersteig" beschrieben
und dann kommt 
die 2. Herausforderung!
Wieder eine Seilbrücke-diesmal nur mit 1 Sicherungsseil!
 
 
Maria nimmt`s locker !  
An dieser Wand pumpt es uns dann die Unterarme auf !
Rastpause... 
 
...und wenn man oben ist....geht`s dann nur mehr bergab.... 
Hier geht der Abstieg hinunter 
noch einmal ein Blick zur überhängenden Kletterwand!
Dieser Klettersteig hat die Schwierigkeit "E" 
...da hängen die Steigtritte, die wir in der Wand gebraucht hätten...
:-)
 

Nachher besuchten wir das Wilderermuseum in St. Pankraz

und trafen auf eine junge Schmusekatze! 
 
Das Wilderermuseum  ist sehenswert!
Es wurden die Gewehre und Wildererutensilien gezeigt und das Leben der Wilderer beleuchtet 
Wenn ein Wilderer erwischt und an den Prager gestellt wurde,
bekam er diesen Eisenhelm mit Geweih aufgesetzt 
...diverse Gstanzln wurden über und mit den Wilderern gesungen... 
 
 
"Berghammerl" 
Wilderer und Sennerin...
 
Der bekannte Soziologe und Kulturwissenschaftler Univ. Prof. Dr. Roland Girtler
arbeitete maßgeblich an diesem Museum mit! 
 

Dann fuhren wir weiter nach Hinterstoder , um noch abends aufs Prielschutzhaus zu gehen 

Maria und  im Hintergrund der Große Priel  
 

Gebäck oder Gepäck...das ist hier die Frage....
:-) 
 
 
 Im Hintergrund die Spitzmauer
Hinweis auf unser Ziel! 
 
Panorama von der Spitzmauer zum Großen Priel
Zustieg 
 
Abklettern auf einer überhängenden Leiter ("C")
 
der lange Quergang ("B/C")
dann ging`s nur noch bergauf über viele Leitern ("C/D")
mit abwechselnd leichteren Stellen
 
  
 
 
AUFFI MUAS I! 
 
Am Grat!
Hier merkten wir dann den einsetzenden Fönsturm!
Maria geht trotz Fönsturm hurtig dahin!
 es ist ein langer, ausgesetzter Klettersteig
das knallrote Gipfelkreuz am Großen Priel, 2515m 
 
 Blick Richtung Hinterstoder 
und zum Priel-Gipfelkreuz
Abzweigung Welser Hütter oder zurück zum Prielschutzhaus  
Abstieg 
ein Blick hinauf auf den Großen Priel!
Eine wunderschöne Tour !!!
 
Und weil wir schon im Klettersteig-Gehen waren planten wir am nächsten Tag den Gamsblick noch ein!
Das Wetter sah anfangs recht gut aus, verschlechterte sich dann aber sehr
 
daher kehrten wir gleich bei Gerlinde zu... 
"3 Schürzen-Köchin" stand auf der Hausmauer
...und wurden von ihr mit frisch herausgebackenen "Mäusen "bestens verköstigt!
 
Fazit: man muss sich nicht immer so anstrengen  und hat trotzdem einen schönen Tag !
:-)
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten